Über uns

Wer wir sind

Wir sind ein Zusammenschluss von Menschen unterschiedlicher religiöser Zugehörigkeit und verschiedener Profession (Pädagog*innen, Religionswissen­schaftler*innen, Theolog*innen u.a. ), die sich dem Gedanken der Komplementarität der Religionen verpflichtet fühlen und für einen interreligiösen Dialog auf Augenhöhe, im Geist gegenseitiger Wertschätzung eintreten.

Was wir wollen

Angesichts zunehmender religiöser Pluralität und den sich daraus ergebenden Problemen und Chancen wollen wir die Begegnung und den Austausch zwischen Menschen verschiedener Religionen und Glaubensweisen fördern. Dabei ist es unser Ziel, das gegenseitige Verstehen zu verbessern, Kooperationen für ein friedlicheres und gerechteres Zusammenleben voranzubringen und zur Wahrung von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in den Religionen und in der Gesellschaft beizutragen. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit ist der Bereich Bildung und Schule, in dem wir die Kenntnis verschiedener Religionen und die Kompetenz zum Dialog durch Transfer zwischen Theorie und Praxis intensiv fördern wollen.

Was wir tun und anbieten

  • Wir halten eine Homepage vor, die einen umfassenden Service zu Fragen des interreligiösen Dialogs und der Verständigung zwischen den Religionen anbietet:
    • Ständig aktualisierte Nachrichten und Informationen zum Thema
    • Grundlegende Artikel und Texte
    • Die Möglichkeit sich deutschlandweit und darüber hinaus mit anderen Akteuren zu vernetzen, sich auszutauschen und über eigene Aktivitäten und Angebote im Feld des Dialogs zu informieren u.a.
  • Wir organisieren selbstständig oder mit vergleichbaren Institutionen mindestens einmal im Jahr eine Tagung oder Konferenz, um anstehende Fragen des interreligiösen Dialogs auch vertieft religionswissenschaftlich, theologisch-spirituell und pädagogisch zu reflektieren. Wir arbeiten dabei eng mit Einrichtungen, Projekten und Gruppen, die ähnliche Ziele wie INTR°A verfolgen, zusammen.
  • Wir unterstützen Einrichtungen und Einzelpersonen, die sich der interreligiösen Arbeit verpflichtet fühlen. Zu diesem Zweck verleihen wir u.a. einmal jährlich mit freundlicher Unterstützung der Stiftung „Apfelbaum“ einen „Projektpreis für die Komplementarität der Religionen“, der mit 5000.- € dotiert ist.
  • Wir erstellen oder unterstützen theologisch-wissenschaftliche und pädagogische Arbeitshilfen, um dem Anliegen des interreligiösen Dialogs und seiner Begründung eine noch größere Breitenwirkung zu verschaffen.
  • Wir entwickeln mit anderen Partnern zusammen Fortbildungen zum interreligiösen Dialog, um noch mehr Menschen für diese wichtige Aufgabe und Herausforderung zu qualifizieren. u.a.