25 Jahre Food for Life Deutschland e.V.

261

25 Jahre Food for Life Deutschland e.V.  (Dr. Alice Schumann, Präsidentin)

Der mildtätige Food for Life Deutschland e.V. (FFL Deutschland e.V) als deutsche Vertretung von Food for Life international unterstützt seit 1994 Nahrungshilfe in Katastrophengebieten und Essensverteilung an Bedürftige durch Spenden. Food for Life ist die weltweit größte vegetarische Nahrungshilfe.

Warum vegetarisch?

Durch vegetarische Mahlzeiten, bei denen auf Fleisch, Fisch und Eier verzichtet wird, wird eine saubere und keimfreie Nahrung gewährleistet, denn die vielen Erweißverunreinigungen, die durch nichtvegetarische Nahrung entstehen, sind hiermit ausgeschlossen.

Ein weiterer Vorteil der vegetarischen Nahrungsverteilung ist, dass dadurch weiltweit, egal wo Food for Life tätig ist, keine religiösen Unterschiede aufgrund von religiös bedingten Ernährungsvorschriften der Bedürftigen gemacht werden. Vegetarische Ernährung ist somit sowohl “interreligiös” als auch überreligiös. Wenn es um die Not von Individuen geht, gilt es nur, ihnen zu helfen und nicht mit der Hilfe zu missionieren.

Patenschaften 

Seit einigen Jahren unterstützt Food for Life Deutschland e.V das Sandipani Muni School-Projekt in Vrindavan (Indien) mit zahlreichen Patenschaften (je 30-35 Euro monatl.) für Mädchen, die dadurch vor Kinderheirat bewahrt und für Bildung befähigt werden sollen. Mittlerweile hat sich das indische Projekt auf 3 Schulen mit insgesamt mehr als 1500 Schülerinnen erweitert, die vorwiegend aus hinduistischen Familien vor Ort stammen. Die Kinder werden gemäß der Mehrheitsreligion, dem Hinduismus geschult, doch es gibt auch muslimische Kinder auf den Schulen. Das einzige Einschulungskriterium ist, dass die Kinder aus den ärmsten Familien stammen.

Weitere Informationen:

Food for Life Deutschland e.V. : http://www.ffl-deutschland.de
Food for Life International: https://ffl.org
Food for Life in Virnadavan, Indien: http://www.fflv.org/