Alle Religionen bedürfen einander, nicht nur in ihren Gemeinsamkeiten, sondern gerade auch in ihren Unterschieden, durch die sie einander ergänzen. Wir sollen in der eigenen Religion daheim und in der anderen Gäste sein, Gäste, nicht Fremde.
Paul Schwarzenau

Projektpreis

INTR°A vergibt diesen mit 5000 € dotierten Preis jährlich an einzelne Personen, Gruppen oder Einrichtungen, die in Wort und Tat für Komplementarität der Religionen eintreten. Menschen und Projekte sind eingeladen sich bei INTR°A zu bewerben. Was wird erwartet ? Innovative Projekte, die im Sinne von Toleranz und Versöhnung zwischen den Religionen bereits Wirkungen gezeigt haben oder Anstöße zu neuem Denken und Handeln geben.

Ensemble Marsaleko mit INTR°A-Projektpreis 2019 ausgezeichnet

Im Rahmen der Jahrestagung von INTR°A in Münster ist das von Herrn Heiko Fabig und Herrn Dr. Salah Eddin J. Maraqa 2001 an der...

Initiative Maria 2.0 mit INTR°A-Projektpreis 2019 ausgezeichnet

Die freie Initiative Maria 2.0, die sich vor allem für die Gleichstellung von Frauen in der katholischen Kirche einsetzt, wurde ebenso wie das Musikprojekt...

Porträts bisheriger Preisträger des INTR°A-Projektpreises

Porträts bisheriger Preisträger und Projekte 2017:   Interreligiöses Friedensnetzwerk Bonn und Region für das Projekt "Förderung interreligiöser Kompetenz“ Bei der Preisverleihung in Köln  2017 (v.l.n.r.): Dr. Michael...

Der INTR°A-Projektpreis für Komplementarität der Religionen

INTR°A, die Interreligiöse Arbeitsstelle in Nachrodt (Westfalen), arbeitet seit 1990 an der Verständigung zwischen den Religionen. Deshalb hat ihr die Stiftung Apfelbaum  - Lernprojekt...

INTR°A-Projektpreis-Verleihung 2017

Aus der Urkunde Mit Hilfe von Workshops und Kursen sollen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden, um religiöse Vielfalt im Zusammenhang von Migration und Religion besser...