Näher als du denkst – Kirchenvertreter und Experten aus Südwestfalen zu „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

925

Der Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg in Süd-Westfalen hat die ökumenische Plakatkampagne zum Jubiläumsjahr „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“ u.a. zum Anlass genommen Interviews mit Kirchenvertretern zu führen.

Was halten die leitenden Geistlichen der Region davon, das Gemeinsame zwischen Juden und Christen z.B. zwischen den Lichterfesten Weihnachten und Chanukka stärker zu betonen? Was haben die Kirchen ihrer Auffassung nach bisher aus der bedrückenden Geschichte der christlichen Einstellung zum Judentum gelernt? Worin sehen sie die bleibenden Herausforderungen?

Einige Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie hier (Interview mit Superintendent Pfr. Dr. Christof Grote) und hier (Interview mit Kreisdechant Patrick Schnell).

Neben den Kirchenvertretern sind auch Experten befragt worden.
Einmal der ehemalige Gymnasiallehrer und Mitinitiator der sogenannten „Gedenkzellen“ in Lüdenscheid Matthias Wagner. Er äußert sich auf dem Hintergrund seiner langjährigen Gedenkarbeit zum Jubiläumsjahr. Das Interview mit Matthias Wagner finden Sie hier.
Zum anderen wurde die Vorsitzende der Christlich-jüdischen Gesellschaft in Lüdenscheid Hella Goldbach, die sich bereits seit Jahrzehnten für ein besseres Verständnis des Judentums einsetzt, um ein Interview gebeten. Sie berichtet von ihren langjährigen Erfahrungen in der Begegnungs- und Verständigungsarbeit und ihren Sorgen angesichts des gegenwärtig wieder zunehmenden Antisemitismus. Das Interview mit Hella Goldbach finden Sie hier.

Nähere Infos zur Plakat-Kampagne der EKD und den einzelnen Plakaten dazu finden Sie auf unserer Homepage und hier.