INTR°A im Gespräch mit Muhammet Mertek

921

Fundamentalistisch-extremistische Einstellungen von jungen Muslimen – Ursachen und Hintergründe und Lösungsansätze   

Dienstag, 29. Juni um 17:30 – 19:00 Uhr (Digital per ZOOM)

Alle, die in der Schule oder in anderen Bildungskontexten mit jungen Muslimen zu tun haben, haben in der Regel Erfahrungen damit: Ein kleinerer Prozentsatz vertritt fundamentalistische Einstellungen, die ihnen zum Teil in bestimmten Moscheen oder Elternhäusern vermittelt wurden. Sie repräsentieren darin in der Schule oder in anderen Bildungskontexten eine Minderheit des Islams in Deutschland, der allerdings (leider) das Bild des Islam sehr bestimmt.

Wie kommt es zu diesen fundamentalistischen oder sogar extremistischen Einstellungen? Worin bestehen sie? Was steckt dahinter? Inwiefern zeigen sich hier generelle Probleme und Herausforderungen für den Islam in Europa? Wie geht man konstruktiv damit um? Welche methodischen Ansätze – auch aus der spirituellen Tradition des Islams – bieten sich an?

Um diese und ähnliche Fragen ging es in dem Gespräch am 29. Juni.
Muhammet Mertek hat uns zunächst in einem Impulsvortrag in das Thema eingeführt und dann war reichlich Zeit zum Austausch und zur Diskussion.

Muhammet Mertek ist seit langen Jahren Lehrer für islamischen Religionsunterricht und Ethik an einer Gesamtschule in Hamm sowie Experte für Didaktik und Methodik des islamischen Religionsunterrichts. Er hat zahlreiche Unterrichtsmaterialien und Lehrbücher erstellt. Außerdem setzt er sich seit Jahrzehnten für einen modernen, aufgeklärten Islam ein und ist seit einigen Jahren im Vorstand von INTR°A.

Eine Aufzeichnung des Impulsvortrags von Muhammet Mertek finden Sie hier .