Präsentation “Rings of Peace” auf INTR°A-Tagung in Münster

119

In einem Intermezzo auf der INTR°A-Tagung in Münster präsentierte der Lichtkünstler Leo Lebendig aus Dortmund, der zugleich langjähriges INTR°A-Mitglied ist, seine kleine Installation “Rings of Peace”, die einerseits an den Friedensgang der Religionen im Westfalenpark in Dortmund Anfang Oktober diesen Jahres erinnert (s. Bericht auf unserer Homepage) und andererseits auf ein neues Projekt hinweist: die “Rings of Love”, mit denen der Künstler 2020 ein Zeichen für eine “nuclear free future” setzen möchte (mehr zum Projekt “Rings of Love”). Leo Lebendig überreichte die Installation Achim Riggert als kleines Begrüßungsgeschenk für seine neue Aufgabe als geschäftsführender Koordinator von INTR°A und verband die Übergabe mit einem flammenden Appell an die Angehörigen aller Religionen sich für Frieden in der Welt und mit der Schöpfung einzusetzen.